Gottgeweiht

Gottgeweiht

In der Hektik der Welt leben wie ein Mönch, wie in Klausur.

Nicht eingeschlossen von vier Mauern, sondern eingeschlossen in das Herz Gottes.

Ein gottgeweihter Mensch sein: nicht mehr sich selbst gehören, sondern Gott, ihm allein.

Alles tun, damit jedes Handeln geheiligt wird. All das, was Gott zulässt, auch die Leiden, als seinen Willen annehmen.

Eine Opfergabe sein, der Welt gestorben.

Auch als Laie innerlich wie ein Mönch sein, Gott geweiht, ein Werkzeug in seinen Händen, indem ich die evangelischen Räte der Armut, des Gehorsams und der Keuschheit meinem Stand entsprechend lebe.

(Igino Giordani Leben heißt Reifen, Verlag Neue Stadt)

erstes Mal veröffentlicht am von 

Diesen Artikel habe ich noch einmal veröffentlich, weil mir der Text sehr wichtig ist. Ein Oblate ist auch gottgeweiht.